Digitale Erlebniswelten

Digitalisierung umfasst immer mehr Lebensbereiche und begegnet uns überall im Alltag.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, sind unsere digitalen Erlebniswelten genau das Richtige für Dich in Niedersachsen! Mit den digitalen Erlebniswelten finden in ganz Niedersachsen unterschiedliche Veranstaltungen statt, die Dir einen leichten und erlebnisorientierten Einstieg in das Thema Digitalisierung ermöglichen. Ob Du die Kontrolle über einen Roboter übernimmst oder mit einer VR-Brille in virtuelle Welten eintauchst: In den digitalen Erlebniswelten bekommst Du die Möglichkeit, spielerisch mehr über digitale Auswirkungen auf die Lebenswelt zu erfahren.

Digitale Erlebniswelten

Digitalisierung umfasst immer mehr Lebensbereiche und begegnet uns überall im Alltag.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, sind unsere digitalen Erlebniswelten genau das Richtige für Dich in Niedersachsen! Mit den digitalen Erlebniswelten finden in ganz Niedersachsen unterschiedliche Veranstaltungen statt, die Dir einen leichten und erlebnisorientierten Einstieg in das Thema Digitalisierung ermöglichen. Ob Du die Kontrolle über einen Roboter übernimmst oder mit einer VR-Brille in virtuelle Welten eintauchst: In den digitalen Erlebniswelten bekommst Du die Möglichkeit, spielerisch mehr über digitale Auswirkungen auf die Lebenswelt zu erfahren.

Digitale Erlebniswelten

Digitalisierung umfasst immer mehr Lebensbereiche und begegnet uns überall im Alltag.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, sind unsere digitalen Erlebniswelten genau das Richtige für Dich in Niedersachsen! Mit den digitalen Erlebniswelten finden in ganz Niedersachsen unterschiedliche Veranstaltungen statt, die Dir einen leichten und erlebnisorientierten Einstieg in das Thema Digitalisierung ermöglichen. Ob Du die Kontrolle über einen Roboter übernimmst oder mit einer VR-Brille in virtuelle Welten eintauchst: In den digitalen Erlebniswelten bekommst Du die Möglichkeit, spielerisch mehr über digitale Auswirkungen auf die Lebenswelt zu erfahren.

Das „DigiMobil“ der Volkshochschulen

Bei der Roadshow der niedersächsischen Volkshochschulen können Besucher*innen aktuelle Themen wie Robotik im Alltag oder die Möglichkeiten von Virtual und Augmented Reality spielerisch und anhand von beispielhaften Anwendungen für sich entdecken. Das „DigiMobil“ der Volkshochschulen wird 2022 an verschiedenen Orten in ganz Niedersachsen zu Gast sein, bei den Aktionstagen werden unterschiedlichste Aspekte der Digitalisierung gezeigt und diskutiert.

Wer mag, kann im Showmobil auf einer virtuellen Reise besondere Orte in Niedersachsen entdecken oder ein Gespräch mit einem humanoiden Roboter führen. In einer „Augmented Reality“-Anwendung werden Grundbegriffe der Digitalisierung erklärt. Zudem können sich Besucher*innen zum Thema „Smart Home“ informieren oder die eigenen digitalen Kompetenzen testen, um dazu passende Bildungsangebote vor Ort zu finden.

So macht die Erlebniswelt der Volkshochschulen neugierig auf Szenarien und Anwendungen, die heute schon möglich sind. Das, was Digitalisierung individuell bedeuten kann, wird ganz konkret erlebbar. Und vor Ort werden die Menschen ermutigt, diese neuen Möglichkeiten für sich selbst zu nutzen.

Durch die Präsentation an öffentlichen Orten, etwa in Fußgängerzonen oder bei Stadtfesten, werden ausgewählte Aspekte des großen Themas „Digitalisierung“ für Menschen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen und Erfahrungen verständlicher und greifbarer gemacht. So soll ein breiter Querschnitt der Bevölkerung erreicht werden, denn „digitale Grundkompetenz“ ist inzwischen eine wichtige Voraussetzung für unser alltägliches und berufliches Leben.

Aktuelle Termine der niedersachsenweiten Tour und weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Landesverbands der Volkshochschulen.

Ansprechpartner: Alexander Korzekwa

E-Mail: korzekwa@vhs-nds.de

www.vhs-nds.de

Arbeitswelt

Der technologische Wandel der Arbeitswelt zeigt sich als reale Umwälzung bestehender Berufsbilder und einem hohen Weiterbildungsbedarf von Beschäftigten. Zuweilen wird diesem Wandel und den notwendigen Anpassungen jedoch mit Skepsis, gar Sorge entgegengeblickt.

Die digitale Erlebniswelt verbindet gemeinsame Erlebnisse und Austausch mit der Nutzung digitaler Tools und Medien. Dabei ist sie spezifisch auf die Berufswelt im Wandel zugeschnitten. Technik kann ausprobiert und erfahren werden, die vielleicht bestehenden Hemmnisse im Umgang mit Technik abgebaut werden.

Zeitgleich schafft die Auseinandersetzung mit der Arbeitswelt von gestern ein Bewusstsein für die enormen Weiterentwicklungen, die bereits gemacht wurden.

Die digitale Erlebniswelt soll Lust machen auf weitere Beschäftigung mit dem Thema Technik und einen Blick auf das Morgen der Arbeitswelt ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der Deutsche Messe Technology Academy bieten wir Gelegenheit die Themen 3D Druck, VR/AR und Robotik hautnah zu erleben.

Vor Ort erwartet die Teilnehmenden ein Vortrags- und Workshopangebot aus drei Themenfeldern – Partner und Unternehmen aus der Region stellen neue Technologien und ihre Bedeutung für die Arbeitswelt von morgen vor.

Die Erlebniswelt verbindet so die Geschichte der Arbeitswelt und ihre Veränderung mit den Möglichkeiten von Morgen. Zugleich vernetzt sie kleine und mittlere Unternehmen mit Technologiepartnern und schafft so Zugänge und Interesse.

Wir laden die Beschäftigten eben jener Betriebe ein, die vor aktuell großen Transformationsprozessen stehen und diesen Wandel erlebbar, begreifbar und interaktiv zu diskutieren.

Die Darstellung erfolgt über diverse digitale Schnittstellen, von VR-Inhalten über klassische Videos bis zum Beobachten des 3D Drucks.

Die Erlebniswelt kann in der Region Hannover besichtigt und angefordert werden.

Ansprechpartnerinnen: Jennifer Seifert, Ronja Kiese

E-Mail: jennifer.seifert@aul-nds.de, ronja.kiese@aul-nds.de 

https://arbeitswelt.aul.app

Ökumenische Erlebniswege
Ökumenische Erlebniswege

Die Ökumenischen Erlebniswege sind ein Projekt des Kirchenkreises Bramsche in Kooperation mit der Evangelischen und Katholischen Erwachsenenbildung sowie dem Bistum Osnabrück. Das Angebot richtet sich an Menschen aus allen Generationen, die an kulturellen, geschichtlichen und spirituellen Inputs interessiert sind. Bis Sommer 2023 entstehen 6 Erlebniswege unterschiedlicher Länge. Die Wege verbinden evangelische und katholische Kirchen in einer Region. An jeder Kirche befindet sich ein QR-Code. Das Projekt leistet einen niedrigschwelligen und erlebnisorientierten Beitrag zur digitalen Teilhabe und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten der Digitalisierung auf. Machen Sie sich auf den Weg in die Region Bramsche, scannen Sie die Codes und lassen Sie sich überraschen!

Ansprechpartner: Christian Bode

E-Mail: christian.bode@evlka.de

www.ökumenische-erlebniswege.de

Digitale Grundkompetenzen einfach im Vorbeigehen!

Das aktuelle Thema dieser digitalen Erlebniswelt ist „Sicherheit im Netz“.

Sicherheit im Netz ist eine der zentralen Fragen, die Menschen von Jung bis Alt bewegt. Wie kann man im Netz sicher kommunizieren, wie erkenne ich Fakeshops und was muss ich beachten, wenn meine Kinder im Netz unterwegs sind? Hier wurden alle wichtigen Informationen zu diesen Themen zusammengefasst und daraus eine digitale Erlebniswelt kreiert.

Eintauchen in die digitale Erlebniswelt der VHS Hildesheim, Pfaffenstieg 4-5 oder in Alfeld, Antoinanger 6 ein. An drei thematisch zusammenhängenden Stationen finden sich auf Flatscreens in Videos, Texten, Animationen wichtige Informationen und nützliche Tipps zu folgenden Themen:

  1. Kinder sicher im Netz
  2. Sicher online kommunizieren
  3. Sicher online shoppen

Anschließend kann das erworbene Wissen auf Tablets oder mit dem eigenen Smartphone in einem interaktiven Quiz getestet werden. Anschließend gibt es noch weiterführende Tipps und Infos.

Die digitalen Erlebniswelten sind frei zugänglich und können jederzeit ausprobiert werden – auch von Schulklassen.

Die Themen der digitalen Erlebniswelt wechseln, sodass sich auch ein 2. und 3. Besuch lohnen.

Digitale Grundkompetenzen einfach im Vorbeigehen!
Digitale Würfelwelten
Digitale Würfelwelten

Digitale Technologien prägen seit vielen Jahren unser Berufsleben, aber auch unser privates Umfeld. In den letzten Jahren sind digitale Technologien an vielen Stellen für uns maßgeblich unterstützend geworden: mit Freund*innen und Familie Kontakt halten, mobile Arbeit, Digitale Kommunikation und vieles mehr… Unser Alltag hat sich verändert und diesen Veränderungen gehen wir in der Erlebniswelt nach. Wir wecken Neugier auf die Zukunft, spüren dem rasanten Tempo nach und halten Anschluss an den digitalen Wandel.

Welche Themen können in der Erlebniswelt entdeckt werden?

In der digitalen Erlebniswelt können zehn Themenfelder interaktiv, gemeinsam und spielerisch entdeckt werden. Inhaltlich erwarten Interessierte Themen von Fake News, Social Media, oder Kommunikation bis zu Algorithmen im Alltag, oder Informationen suchen & finden. Einen Blick in die Arbeitswelt werfen wir mit den Themen IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobile Arbeit, Arbeitszeit oder Arbeitsschutz.

Wie funktioniert die Erlebniswelt?

Anhand von verschiedenen Praxisbeispielen und spielerischen Elementen entdecken Interessierte auf dem eigenen Endgerät oder gemeinsam an interaktiven Säulen die einzelnen digitalen Themen aus Berufsleben und privatem Umfeld.

Die Erlebniswelt kann an öffentlichen Orten aufgebaut werden. Sie holt Menschen ab, sich einen Aspekt auszusuchen, einzusteigen und einen Moment zu verweilen.  Viel Zeit braucht es dabei nicht, um den Anschluss an die digitale Welt zu behalten und die eigene digitale Grundkompetenz zu testen und zu erweitern.

Ansprechpartner: Bildungswerk ver.di in Niedersachsen

E-Mail: digitale-wuerfelwelt@bw-verdi.de

www.bw-verdi.de

Erlebniswelt „Gegen Hass im Netz“ von der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V.

Da dieselben Orte, an denen der soziale Austausch stattfindet, leider auch Raum und Nährboden für Hass, Fehlinformationen und Propaganda bieten, hat der Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) sich entschlossen, eine Erlebniswelt zum Thema „Hass im Netz“ zu erschaffen, um damit einen Beitrag zur Aufklärung zu leisten.

Hass begegnet man am besten mit Zivilcourage. Zumal Hass viele, verschiedene Ausprägungen und Gestaltungsarten hat. Und wenn dann noch die Geschwindigkeit und Anonymität des Internets mit ins Spiel kommt, wird das effektive Wahren von Haltung zu einer echten Herausforderung.

Die LEB hat dieses Thema in eine Installation gefasst, die interaktiv Szenarien zu den Themen Mobbing, Diskriminierung, Rassismus, Gewalt und Sexismus durchspielt. Die Installation besteht aus physischen und digitalen Elementen. Mit diesen beiden Komponenten wird das Thema auf eine spielerische Art zugänglich gemacht und zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten aktiviert.

In der Erlebniswelt „Gegen Hass im Netz“ geht es speziell darum, die Rhetorik und die Methoden von Hasskommentaren/-beiträgen im Internet zu verstehen und sich generell mit dem Thema auseinander setzen zu können. Dabei können eigene Verhaltensweisen sowie Meinungen hinterfragt und durchleuchtet werden. Ziel ist es, Mut und Kompetenzen innerhalb der Bevölkerung zu fördern, für demokratische Werte auch in einer digitalen Umgebung einzustehen.

LEB Erlebniswelt Gegen Hass im Netz